Pontoniere Schmerikon

 

 
 

Willkommen auf unserer Webseite!  



09.07.2017

Die Pontoniere zu Gast in der Westschweiz

Anlässlich des Swiss Rhone Contest fand sich die Pontonierszene in Bex VD ein.
Die Pontoniere aus dem Seedorf blicken auf ein heisses, aber erfolgreiches Wettkampfwochenende zurück.

Vergangenes Wochenende lud der einzige, aktive Pontonierfahrverein der Westschweiz zum Kräftemessen ein. Die Schmerkner Pontoniere nahmen am Samstagmorgen die lange Anreise ins Waadtland, genauer gesagt nach Bex, mit einem Reisecar in Angriff.
Kurz nach dem Mittag traf die gut 20 köpfige Delegation vom Obersee in der Westschweiz ein. Bei herrlichem Sonnenschein und heissen Temperaturen gegen die 30 °C ging es kurz nach dem Eintreffen bereits an die Parcoursbesichtigung.
Paarweise wurden die Strategien zur erfolgreichen Bewältigung des tückischen Parcours zu Recht gelegt. Verschiedene Wasserströmungen und Felsbrocken in der Rhone trugen ihren Beitrag zu einem anspruchsvollen Wettkampf bei.

Die Geschwister Alois und Catrin Beeler, das einzige Juniorenfahrerpaar der Schmerkner, ruderten in der Weidling Kategorie III auf den starken 7. Rang und erkämpften sich so den ersten Kranz in dieser Saison.
„Wie die Jüngsten so auch die Erfahrensten“ dachten sich Karl Koller und Christof Rohner.
Die beiden Junggebliebenen überzeugten bei ihrem Saisondebüt in der Kategorie D im 16. Rang. Auch sie nahmen ein Kranzabzeichen aus der Westschweiz mit nach Hause.
In der Kategorie C erwiesen sich die 3 Fahrerpaare Clemens Müller / Manuel Rohner, Jwan Baggenstos / Stefan Fritsch und Ramon Wespe / Benjamin Wespe als ebenbürtig.
Sie klassierten sich direkt hintereinander auf den Rängen 35 bis 37 und durften sich so eines der begehrten Kranzabzeichen an ihre „stolze“ Brust heften lassen.

Nach 2 wöchiger Wettkampfpause gilt es am 24. Juni für die Schmerkner Pontoniere an der Schweizermeisterschaft in Wallbach wieder ernst.
Start der Sektion Schmerikon ist um 14.00 Uhr.
Über jeden Fan am Ufer des Rheines würden sich die Seebuben und Damen freuen.

Stefan Fritsch, Pontoniere Schmerikon

Admin - 15:26:05 | Kommentar hinzufügen